Murray, Felicia

Felicia Murray, New York, USA

Felicia Murray, geboren und aufgewachsen in New York City, erhielt ihre Ausbildung an der Brearley School (New York), der Westover School (Connecticut) und dem Franklin College in Lugano, Schweiz. Später studierte sie Fotografie bei Tony Mendoza am International Center of Photography in New York.

Ihre Arbeiten wurden weltweit ausgestellt und sind in zahlreichen Sammlungen vertreten, darunter die Bibliothèque Nationale de France und das Musée Carnavalet (Paris), das Norton Museum of Art, West Palm Beach, Florida und das American Kennel Club Museum of the Dog in St. Louis, Missouri. Sie hat ihr ganzes Leben damit verbracht, die Magie des Lichts in ihren Fotografien von Menschen, Tieren und der Natur zu entdecken. Ihre Reisen rund um die Welt haben ihr ein reiches Portfolio an Bildern beschert.

Night Visions: the Animals

Ich lebe mit einem spirituellen Wesen, das die Form eines Hundes hat und mich gelehrt hat, die spirituellen Qualitäten aller Tiere wahrzunehmen.  Ich bin ein Praktizierender des tibetischen Buddhismus und studiere in der Tradition des Ati Yoga. Einer der großen Lehrer dieser Linie, Drukpa Kunley, ging nie ohne seinen Hund irgendwohin.  Tiere versammeln sich um spirituelle Meister und werden von ihnen beschützt.

Ich fotografiere gerne bei Nacht.  Die Wahrnehmungsbedingungen offenbaren das Unsichtbare.  Ich verwende Blitzlicht und Langzeitbelichtung, um die Zeit zu verlängern und so in Dimensionen vorzudringen, die über die drei oder vier hinausgehen, an die wir gewöhnt sind. Die Nachtfotografie offenbart die Leuchtkraft des Tages.  Das gewöhnliche Sehen wird erweitert; man sieht über das Auge hinaus und wird mit einer Welt konfrontiert, die über die durch das Physische bedingte Wahrnehmung hinausgeht. Wir sehen nicht alles, was da ist.  Unsere Wahrnehmung ist durch die duale Natur des Sehens begrenzt.  Die Nachtfotografie eröffnet die Möglichkeit, in andere Dimensionen zu sehen.  Die Nachtfotografie bringt die ihr innewohnende Leuchtkraft zum Ausdruck.  Sie öffnet das Portal zu den unsichtbaren Welten. Tiere sehen auf diese Weise ohne Absicht, sie sehen mühelos, das ist ihr natürlicher Zustand.

Louise Landes Levi im Gespräch mit Felicia Murray Februar 2008

Von Indien und Nepal träumen

Während meiner ersten beiden Reisen nach Indien und Nepal, die im Winter 2003 und 2004 stattfanden, habe ich mich für Schwarz-Weiß-Fotografie entschieden. Die zeitlose Essenz des Ortes kommt ohne die alltägliche Ablenkung durch Farbe besser zur Geltung. 

Trotz der Menschenmassen und des scheinbar turbulenten Treibens rundherum waren es der Geist des Ortes und das sich verändernde Raumgefühl, die mich bewegten. Diese wurden im Schutz der Nacht, in unzähligen Szenarien und in der Bewegung und dem Charakter von Tieren und Individuen sichtbarer

Wie bei der Erinnerung an Träume im Wachzustand entfalten sich in der Leere und Stille der Dunkelheit unterschiedliche Energien. In ähnlicher Weise offenbaren verschmolzene Momente der Tageszeit persönliche Ausdrücke von Kreaturen, die man in städtischen und ländlichen Umgebungen antrifft.

Da ich oft einen Blitz mit langer Verschlusszeit verwende, geht das, was sich auf dem Film abspielt, über das dreidimensionale Sehen hinaus und führt zu unvergesslichen visuellen Erfahrungen von sich wandelnden Geheimnissen. Als Mahnerin eines tieferen Bewusstseins bemühe ich mich, Details aus einem komplexen, verwobenen, manchmal überwältigenden Gewebe zu erhellen.

Die Präsenz des Unbeschreiblichen, die all diese unmittelbaren, oft unerklärlichen und wunderbaren Elemente umfasst, ist das, was ich empfinde und meinen Betrachtern vermitteln möchte.

Sammlungen

American Kennel Club Museum of the Dog, St Louis, Missouri, USA
Bibliothèque Nationale, Paris, Frankreich
Baudoin Lebon, Paris, Frankreich
Kathy Heard Design, Houston, Texas, USA
Musée Carnavalet, Paris, Frankreich
Norton Museum of Art, West Palm Beach, Florida, USA
Photographers Network, Siegen, Germany
The Center for Fine Art Photography, Fort Collins, Colorado

 

Bücher

PRINT, American PHOTO, Americas, ARCHAEOLOGY, Condé Nast TRAVELER, Raleigh News & Chronicle, The Kansas City Star, The Independent (London), Rochester Times Union, Battle Creek News, El Comercio (Lima)

 

Share