Herzlich willkommen zu Kunst und Kultur in Siegen

Aktuelle Ausstellungen in und um Siegen

Es liegt ein Störung vor!

Regelmäßig wiederkehrende Veranstaltungen der Bildenden Kunst in Siegen

Der Rubenspreis

Der Rubenspreis der Stadt Siegen ist ein renommierter internationaler Kunstpreis, der alle fünf Jahre vergeben wird. Der Preis wurde nach dem flämischen Barockmaler Peter Paul Rubens benannt, der in Siegen geboren wurde. Er ist einer der bedeutendsten Kunstpreise in Deutschland und würdigt Künstlerinnen und Künstler, die herausragende Leistungen in der europäischen Malerei für das Lebenswerk erbracht haben. Der Rubenspreis wurde erstmals im 1957 verliehen und hat seitdem eine lange Tradition. Er wird von der Stadt Siegen in Zusammenarbeit mit dem MGKSiegen Museum für Gegenwartskunst Siegen vergeben. Die Auswahl des Preisträgers oder der Preisträgerin erfolgt durch eine unabhängige Jury, die aus renommierten Experten und Kennerinnen der Kunstszene besteht. Der Preis umfasst eine finanzielle Anerkennung sowie eine Ausstellung des Werkes des Preisträgers oder der Preisträgerin im heute international renommierten Museum für Gegenwartskunst Siegen. Die Ausstellung bietet den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, die Werke der Urheber hautnah zu erleben und sich mit deren Lebenswerk auseinanderzusetzen. In der Vergangenheit wurden namhafte KSchöpfer mit dem Rubenspreis ausgezeichnet, darunter Hans Hartung 1957, Giorgio Morandi 1962, Francis Bacon 1967, Antoni Tàpies 1972, Fritz Winter 1977, Emil Schumacher 1982, Cy Twombly 1987, Rupprecht Geiger 1992, Lucian Freud 1997, Maria Lassnig 2002, Sigmar Polke 2007, Bridget Riley 2012, Niele Toroni 2017, Miriam Cahn 2022. Diese Auszeichnungen haben dazu beigetragen, dass der Rubenspreis international anerkannt ist und eine hohe Reputation in der Kunstwelt genießt.

Der Rubens Förderpreis der Stadt Siegen im Museum

Der Rubens Förderpreis ist ein renommierter Kunstpreis, der im Rahmen des Rubenspreises, mit diesem im Wechsel, vergeben wird. Er richtet sich an junge Kunstschaffende, die am Anfang ihrer Karriere stehen und vielversprechendes künstlerisches Potenzial zeigen. Der Rubens Förderpreis wurde ins Leben gerufen, um junge Talente zu unterstützen und ihnen eine Plattform für ihre künstlerische Entwicklung zu bieten. Er soll den Preisträgern die Möglichkeit geben, ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und in der Kunstwelt Fuß zu fassen. Die Vergabe des Rubens Förderpreises erfolgt durch eine unabhängige Jury, die aus Experten und Kennerinnen der Kunstszene besteht. Die Jury wählt aus einer Vielzahl von Bewerbern die vielversprechendsten Autoren aus und würdigt ihre künstlerischen Leistungen. Der Rubens Förderpreis umfasst in der Regel eine finanzielle Unterstützung, die den Preisträgern ermöglicht, ihre künstlerische Arbeit weiterzuführen und neue Projekte umzusetzen. Zusätzlich werden die Werke der Preisträger in einer Ausstellung präsentiert, um sie einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und ihre Sichtbarkeit zu erhöhen. In der Regel werden Werke für die Sammlung des Museums erworben. Bisher erhielten Max Neumann 1984, Julia Lohmann 1989, Karin Sander 1994, Silke Rehberg 1999, Peter Piller 2004, Diango Hernández 2009, Vajiko Chachkhiani 2014, Lena Henke 2018 und Sung Tieu 2024 diesen wichtigen Preis für Kunst in Siegen.

Der Kunstag

Der Kunsttag in Siegen ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung, die der Förderung und Präsentation der Kunst in der Region dient. Er bietet Künstlern, Kunstinteressierten und der breiten Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich mit zeitgenössischer Kunst auseinanderzusetzen und verschiedene künstlerische Ausdrucksformen kennenzulernen. Der Kunsttag findet in der Regel an einem Tag statt und bietet ein vielfältiges Programm, das Ausstellungen, Kunstaktionen, Workshops, Vorträge, Performances und andere künstlerische Veranstaltungen umfasst. Die Veranstaltungen finden an verschiedenen Orten in der Stadt statt, wie Galerien, Kunstinstitutionen, öffentlichen Plätzen und anderen geeigneten Räumlichkeiten. Während des Kunsttags werden Werke von lokalen Autoren sowie von überregional und international bekannten Kreativen präsentiert. Dies ermöglicht einen Einblick in verschiedene künstlerische Strömungen, Stile und Techniken. Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit, mit den Urhebern ins Gespräch zu kommen, ihre Werke zu betrachten und ihre eigenen Erfahrungen und Eindrücke mit anderen Kunstliebhabern zu teilen. Bisherige Themen des Kunsttages zur Kunst waren: Kunstküche, Kunstwohnen, Kunstchaos, Kunstkörper, Kunstlicht, Kunstzeit, Kunstgrenzen, Kunstspiel, Kunststoff, Kunstnetz, Kunstwege, Kunstsprung, Kunstgriff. Zur Eröffnung gibt es regelmäßig eine Versteigerung.

Der Kunstsommer

Der Kunstsommer in Siegen ist eine jährliche Veranstaltungsreihe, die sich der Kunst und Kultur in der Region widmet. Sie findet während der Sommermonate statt und bietet eine vielfältige Palette an künstlerischen Veranstaltungen und Aktivitäten, die vom Kunstverein Siegen seit 1998 koordiniert werden. Der Kunstsommer umfasst Ausstellungen, Installationen, Performances, Konzerte, Theateraufführungen, Filmvorführungen und vieles mehr. Die Veranstaltungen finden an verschiedenen Orten in Siegen statt, darunter, Galerien, Parks, öffentliche Plätze und andere kulturelle Einrichtungen. Die Inhalte des Kunstsommers sind oft zeitgenössisch und experimentell ausgerichtet. Sie repräsentieren verschiedene künstlerische Disziplinen wie Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Installation, Performance und digitale Kunst. Dadurch wird eine breite Palette an Kunstformen abgedeckt und ermöglicht Besuchern eine facettenreiche künstlerische Erfahrung. Der Kunstsommer in Siegen zieht sowohl lokale Kunstinteressierte als auch Besucher von außerhalb an. Er bietet eine Plattform für kreativ Schaffende, ihre Werke zu präsentieren und mit einem breiten Publikum in Kontakt zu treten. Besucher haben die Möglichkeit, Kunstwerke zu betrachten, an Diskussionen teilzunehmen, an Workshops teilzunehmen und ihre eigenen kreativen Fähigkeiten zu entdecken.

Der Rundgang

Der Rundgang ist eine jährliche Frühjahrspräsentation aus der Kunstpraxis der Kunstakademien, Kunstabteilungen und an anderen Orten in ganz Deutschland, so auch am Fach Kunst der Universität Siegen im historischen Alten Brauhaus. Es gibt berühmte Rundgänge zum Beispiel an den Kunstakademien in Düsseldorf, Münster oder Frankfurt. 1992 setzten sich Studierende um Thomas Kellner herum für einen Rundgang an der Hochschule ein. Ziel war es, die Ausstellungen, die zuvor nur von den Studenten von Prof. Wolfgang Nestler präsentiert wurde, auf das gesamte Studiengang Kunst auszudehnen.  Die ersten beiden Ausstellungen wurden von Studenten organisiert, die sich allein um Druck (zu Anfang noch im Bleisatz), Post und Presse kümmerten. Nach 1994 wurde die Frühjahrspräsentation, der Rundgang, vom Fach Kunst selbst organisiert und hat diese Veranstaltung für sie zum größten öffentlichen Event wachsen lassen. Beim Rundgang stellen Studierende ausgewählte künstlerische Werken aus der Praxis immer der Siegener Öffentlichkeit vor Zeichnungen, Druckgrafiken, Malerei, Plastik, Fotografien und Videos, die in den letzten Semestern im Rahmen des Atelierstudiums entstanden sind.  Sie geben Aufschluss über den Stand der individuellen Entwicklungen und über die aktuellen künstlerisch praktischen Produktionsweisen im Studium. Im Jahr 2022 haben drei Studenten den Nachwuchspreis gewonnen. Simon Hönicke und Charlotte Braun haben den Studienpreis der Fachkunst , der mit 300 Euro dotiert ist, gewonnen und Nicole Schaffmeister hat den Kunstpreis des Lions Club Siegen-Rubens mit 500 Euro erhalten. Der Studienpreis wurde von Prof. Ilse Krahl ins Leben gerufen und wurde zeitweise vom Kunstverein und dem Sponsor Emil Weber als Kunstsicher-Preis verlieghen.

Die Brauhausfotografie

Die Brauhausfotografie an der Siegener Hochschule ist eine jährliche Ausstellung, bei der Studierende des Studiengangs Kunst die künstlerische, kuratorische und organisatorische Leitung übernehmen. Sie präsentieren aktuelle Werke im Bereich Fotografie und Video. Die Ausstellung findet seit mehr als 3 Dekaden im Ateliergebäude Brauhaus in Siegen-Weidenau statt. Zusätzlich werden die Werke online auf der Webseite brauhausfotografie.de präsentiert. Das Team der Brauhausfotografie wird zur Zeit von Professorin Uschi Huber beraten. 1992 starteten Prof. Jürgen Königs und Thomas Kellner dies Projekt als jährliche Edition von Originalfotografien als Mappeneditionen der Brauhausfotografie. Diese Initiative wurde von Thomas Kellner zu Beginn seines Studiums ins Leben gerufen. Einer der Gründe dafür war, die Bildwerke der anderen Studierenden zu sehen, da diese oft alleine in der Dunkelkammer arbeiteten und es kaum Möglichkeiten gab, die Bilder der anderen zu betrachten. Einmal jährlich trafen sich die Studierenden, Lehrer, ehemalige Studenten und Gäste, um von jedem Teilnehmer ein Bild für die Edition auszuwählen. Jeder Teilnehmer erhielt eine vollständige Mappe mit einem kompletten Satz von Fotografien. Die gesamte Edition wurde in der Kunstabteilung ausgestellt und mit einem Eröffnungsempfang und Presseartikeln begleitet. Die Studierenden sind auch weiterhin für alle Aspekte der Ausstellung, heute ohne Edition, verantwortlich.

Der Kunstverein

Der Kunstverein Siegen ist ein gemeinnütziger Verein, der 1980 von der Bürgerinitiative zur Förderung zeitgenössischer Kunst gegründet wurde. Der Kunstverein organisiert regelmäßig Ausstellungen, Veranstaltungen, Vorträge, Workshops und andere kulturelle Aktivitäten. Die Kunstwerke reichen von Malerei und Skulptur bis hin zu Installationen, Fotografie, Videoarbeiten und neuen Medien. Der Kunstverein in Siegen spielt auch eine wichtige Rolle bei der Förderung von aufstrebenden Autoren. Durch gezielte Nachwuchsförderung und die Vergabe von Stipendien und Arbeitsaufenthalten bietet er jungen Talenten die Möglichkeit, ihre Karriere voranzutreiben und sich weiterzuentwickeln. Darüber hinaus organisiert der Kunstverein auch Bildungsprogramme und Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, um sie frühzeitig mit zeitgenössischer Kunst in Kontakt zu bringen und ihre kreative Entwicklung zu fördern. Der Kunstverein in Siegen ist ein Ort des kulturellen Austauschs, der Vernetzung und der Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst. Er schafft eine Plattform für Kunstschaffende, Kunstinteressierte, Kuratoren und Experten, um gemeinsam über Kunst zu diskutieren und neue Impulse zu setzen. Aktuell ist der Geschäfts- und Ausstellungsort des Kunstvereins in der städtischen Galerie Stiftung Haus Seel.

Der Kunstförderpreis

Der Kunstförderpreis der Siegener Hochschule, Studiengang Kunst, ist eine renommierte Auszeichnung, die jährlich vergeben wird. Der Preis würdigt herausragende Leistungen von Studierenden im Bereich der bildenden Kunst und unterstützt ihre weitere künstlerische Entwicklung. Der Kunstförderpreis wird vom Studiengang Kunst der Uni ausgelobt und durch eine unabhängige Jury vergeben. Die Jury besteht aus Fachleuten und renommierten Künstlern, die die eingereichten Arbeiten sorgfältig bewerten und die vielversprechendsten Talente auswählen. Der Preis umfasst in der Regel eine finanzielle Unterstützung, die es den Preisträgern ermöglicht, ihre künstlerische Arbeit fortzusetzen und neue Projekte zu realisieren. Darüber hinaus beinhaltet der Preis oft die Möglichkeit, die Werke in einer Ausstellung zu präsentieren oder an anderen künstlerischen Veranstaltungen teilzunehmen. Der Kunstförderpreis ist auch eine wichtige Anerkennung innerhalb der Hochschule und trägt zur Stärkung der Kunstausbildung und des künstlerischen Profils der Hochschule bei. Er fördert den Austausch und die Vernetzung zwischen Studierenden, Lehrenden und etablierten Schöpfern und trägt zur Entwicklung einer lebendigen Kunstszene innerhalb der Hochschule bei. Der Förderpreis Departments Kunst begann mit dem Professor-Ilse-Krahl-Preis, einige Zeit übernahm der Kunstverein Siegen mit der Firma Emil Weber diesen Preis mit dem Titel Kunstsicher.

Kontakte zur Kunst in Siegen

Museen

Museum für Gegenwartskunst Siegen

Direktor: Thomas Thiel
Unteres Schloss 1
D-57052 Siegen
Germany

Telefon: +49 271 4057710
E-mail: info@mgksiegen.de 
Web: www.mgksiegen.de

Siegerlandmuseum im Oberen Schloss

Direktor: Karin Kolb
Burgstraße 
D-57072 Siegen

Telefon: +49 271 23041-0
E-mail: siegerlandmuseum@tiscali.de

Städtische Galerie

Staedtische Galerie in der Stiftung Haus Seel

Kornmarkt 20 (Haus Seel)
D-57072 Siegen
Phone: +49 271 404-3057
Web: Staedtische Galerie

 

Kommerzielle Kunst-Galerien

Art-Galerie Siegen

Fuerst-Johann-Moritz-Str. 1
D-57072 Siegen
Germany
Telefon: +49 271 339603
E-mail: info@artgalerie-siegen.de
Web: www.artgalerie-siegen.de

 

Gemeinnützige Galerien

Kunstverein Siegen

Kuratorin: Jennifer Cierlitza
Unteres Schloss 1
D-57072 Siegen
Telefon: +49 271 21624
E-mail: info@kunstverein-siegen.de
Web: www.kunstverein-siegen.de

 

Universität Siegen

KUNST

Universität Siegen
Kunst- und Musikwissenschaften
Fachbereich 4 Kunstpädagogik
Adolf-Reichwein-Str. 2
D-57068 Siegen
Web: www.kunst.uni-siegen.de

ARCHITEKTUR

Universität Siegen
Architektur- und Städteplanung
Fachbereich 9
Paul-Bonatz-Str. 9 - 11
D-57068 Siegen
Web: www.architektur.uni-siegen.de

MEDIEN

Universität Siegen
Mefienwissenschaften
Fachbereich 3
Adolf-Reichwein-Str. 2
D-57068 Siegen
Web: www.medienwissenschaft.uni-siegen.de

 

Siegener Kreative

Die Stadt und Region Siegen blicken auf eine großartige Geschichte in der bildenden Kunst zurück.
Peter Paul Rubens wurde in Siegen geboren, ebenso wie Bernhard Becher. August Sander lebte ganz in der Nähe in Herdorf und Reinhold Köhler schuf seine Decollagen in Siegen. Ein großes Erbe, und es gibt viele zeitgenössische Autoren in der Stadt Siegen, in Siegerland-Wittgenstein und in Südwestfalen, wo man auch auf das Erbe von Emil Schumacher blickt, der mit dem nahen Hagen verbunden ist.

ASK - Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler e.V.

E: info@ask-siegen.de
W: www.ask-siegen.de

 

3/55 e.V.
kunstwechsel

 

Kunstraum Siegen
Fröbelstrasse 11
57078 Siegen
Web: http://www.kunstraum-siegen.de/