Kwan, Kevin

Kevin Kwan, New York, USA

Kevin Kwan, geboren in Singapur, ist Absolvent der Parsons School of Design. Seine Fotografien wurden international ausgestellt und befinden sich in privaten und institutionellen Sammlungen, darunter das Museum of Fine Arts Houston.  Kwan ist der Autor des internationalen Bestsellers Crazy Rich Asians.

In meiner Arbeit untersuche ich Orte auf der ganzen Welt, die meiner Meinung nach mit Paradoxien und verborgenen Geschichten überzogen sind. In der Serie "Rubicon" (2005) geht es beispielsweise um ein Viertel, das insgeheim der Knotenpunkt der illegalen Drogenproduktion und des Drogenhandels an der Golfküste der Vereinigten Staaten ist, während sich die Serie "Woollahra" (2003) auf ein ehemaliges viktorianisches Arbeiterviertel konzentriert, das sich zu den vielleicht teuersten Immobilien in Australien entwickelt hat.
Ich bin daran interessiert, diese spezifischen Orte auf subversive Weise zu erforschen, indem ich nur bei Nacht und mit kurzen Verschlusszeiten fotografiere und die Schwelle der Sichtbarkeit in den Druckprozess einbeziehe. Indem ich die Farben neu interpretiere und Details verdecke oder verstärke, versuche ich, Bilder zu schaffen, die mit Mehrdeutigkeiten überzogen sind - filmische Vignetten von Orten, die der Betrachter eher emotional als geografisch entdecken kann.

Kevin Kwan 02-2007

Sammlungen

Museum of Fine Arts, Houston, USA
Max Mara Corporate Collection
Joan Morgenstern Collection
Maira Kalman Collection
Normann-Lindegaard Collection
 

Share