WerkverzeichnisWerkgruppen

Zeus Auge, 2012

„Seine Werke bestätigen im Detail ihre wirklichkeitsgetreue Beziehung zur Außenwelt und verneinen sie, sobald der Blick auf das Ganze gelenkt wird.” Kneppe, J., Kontakt, Kellner, Thomas, 2014, Seltmann+Söhne, Berlin/Siegen, Seite 39

Zeus Auge: ist ein Google-Bild, als Wandinstallation von ca. 5 Metern Länge aus 1012 Bildern. Die gleiche Arbeit gibt es als Edition in einer Größe von 1,6 Metern Länge.

Das Zeussche Auge symbolisiert ein Gottesauge oder das Auge der Vorsehung. Es ist ein Symbol, welches als das alle Geheimnisse durchdringende, allsehende Auge Gottes interpretiert wird und den Menschen an die ewige Wachsamkeit Gottes erinnern soll.

Gleich zu Beginn seines Projekts stellte Thomas Kellner einen Antrag an das Griechische Kultusministerium in Athen mit dem Wunsch das wohl berühmteste Monument im Griechenland, den Parthenon auf der Akropolis in Athen, zu fotografieren. Unerwartet bekam er eine Absage, mit der Begründung, das Monument könne nur zu wissenschaftlichen und pädagogischen Zwecken fotografiert werden. Trotz dessen gab Thomas Kellner sein Vorhaben nicht auf und bediente sich der Touristenbilder, die tausendfach im Internet existieren. Für die Arbeit „Zeus Auge“ lud Thomas Kellner tausende Bilder herunter, bearbeitete sie künstlerisch und setzte sie zu einem großen Gottesauge zusammen. Heute guckt der oberste griechische Gott durch den Parthenon selbst.

Ausstellungen

Eulen aus Berlin und Chaos in Athen
28. April – 6.Mai 2012
Atelier Friedrichstrasse, Siegen, Deutschland

Share