WerkverzeichnisWerkgruppen

11-Loch-Kamera 1993-1997: Dying Nature 1994

Dying Nature 1994

Basierend auf meinen Erfahrungen in Spanien 1993, war ich immer noch im gefesselt von den Bildern der Baumstümpfe und toten Bäume. Zwei Bilder der Spanienserie sind mir dabei besonders im Gedächtnis geblieben. EInes davon war ein vertikales Lochkamerabild von einem Baum, der an eine Skulptur erinnerte, die gegen die Sonne fotografiert wurde.

In 1994 verbrachte ich ein paar Wochen an der deutschen Nordsee. Als ich mit dem Auto durch diese offene und weite Landschaft mit ihrem klaren Himmel fuhr, sahen meine Augen plötzlich erneut überall tote Bäume. Die Bäume waren hauptsächlich Eichen. In der deutschen Mythologie steht die Eiche für Stärke und Alter, da sie selbst sehr alt werden. Jetzt stehen sie überall als tote Skulpturen und warnen uns vor der Empfindlichkeit der Natur. 

Für die Installationen in Ausstellungen habe ich die Bilder vielfach vergrößert und gegen die Wand gelehnt. Die großen Rahmen sollten im Raum stehen, als hätte jemand vergessen sie abzuholen. 

Share