Takahashi, Ai

Ai Takahashi, Tokio, Japan

Ai Takahashi lebt und arbeitet in Japan. Sie erhielt einen Bachelor of Fine Arts von der Tama Art University in Tokio und den Master of Fine Arts in Inter Media Art von der Tokyo National University of Fine Arts im Jahr 2010. Kürzlich erhielt Takahashi das prestigeträchtige japanische Stipendium für aufstrebende Künstler der Pola Art Foundation, 2012 Overseas Study by Young Artists Fellowship, um ihr Projekt zu unterstützen, in den Vereinigten Staaten von Amerika zu leben und zu fotografieren.  Takahashis Arbeiten werden in Japan, Taiwan, Kambodscha und den Vereinigten Staaten von Amerika ausgestellt, und ihre Werke befinden sich in der ständigen Sammlung des Kuma Museums in Japan.

YAMA MURA NORA (Berge, Dörfer und Felder)

Landschaften sind zugleich Ereignisse der Erde und die Bühne, auf der sich unser menschliches Leben entwickelt und zu unserer Geschichte wird.   So wie sich die Schichten unseres Lebens anhäufen, wie die geologischen Schichten der Erde, verwurzelt sich unsere Existenz in ihren Schichten.  

Das bäuerlich-agrarische Leben (inaka) stand lange Zeit im Gegensatz zu einer städtischen Existenz, zu einer Welt, die von Informationen überquillt. Aber jetzt kämpft die Idee von inaka als "eine gewöhnliche Bauerngemeinschaft" um ihren Fortbestand.  In meiner Arbeit suche ich nach den Stimmen der Menschen, die in solchen Gemeinschaften leben. Ihre Stimmen sind zwar greifbar, finden sich aber weder in Lehrbüchern noch in den Nachrichtenmedien wieder. Dennoch repräsentieren diese bescheidenen Stimmen insgesamt die geerdete Geschichte dieser kleinen Bauerngemeinschaften.

Das Leben in diesen ländlichen Dörfern, das im Verantwortungsbewusstsein der Gemeindemitglieder für ihren Ort verwurzelt ist, bietet einen Reichtum, den ich als vorhersehbar empfinde.  Das Dorfleben ist geprägt von Sanftheit und Ruhe, Strenge und Ehrfurcht, einem pantheistischen Gebet zu Gott als der gesamten Schöpfung.  Auf meinen Reisen suche ich nach den Wurzeln des Japanischen, indem ich menschliches Handeln und verschwindende kulturelle Traditionen untersuche.

Share