Foerster, Gerald

Gerald Foerster, Bad Oeynhausen, Deutschland

Gerald Forster wurde 1964 in Deutschland geboren. Er schloss sein Studium an der Carl-Severing-Fachhochschule für Fotografie in Bielefeld im Jahr 1985 ab.
Seine berufliche Laufbahn als Modefotograf begann in Paris.
Seit 1998 lebt und arbeitet er in New York, wo er begann, Prominente für eine Reihe von Publikationen wie Esquire, Vogue, Newsweek, Premier, Planet..... zu fotografieren.
Zusätzlich zu seiner kommerziellen und redaktionellen Arbeit hat er mehrere Kunstprojekte wie das 'Lightyears project' 'Nocturnal' 'The American Dream' und seine neueste Serie 'Last Days' verfolgt...und ist mit seiner Video- und Fotokunst in der Hous Projects Gallery und der Stephen Cohen Gallery vertreten.

Last Days

Fotografiert mit 4x5 Zoll Negativ
Last Days ist ein wundersamer Bericht über meine früheren Reisen um die Welt, die Anfang der 90er Jahre mit dem LightYears-Projekt begannen und sich schließlich in diesen neuen Nachtaufnahmen materialisierten, eine Sammlung romantisierter menschlicher Existenz, Orte, die sich verschieben und verändern, so wie wir sie kennen, oder vielleicht auch nicht....
Last Days ist das Wiedererwachen von Form, Gestalt und Erscheinung während der mystischen Zeit der Nacht... der sich verändernde Farbton während einer langen Belichtung erhebt das Gewöhnliche zu einem neuen Höhepunkt.

Bücher

Nocturnal. Photographs by Gerald Förster. Essay by Peter Frank. Pacanucci Wolfington, 2008. 23 pp., 16 four-color illustrations., 10½x8½".

Share