KuratorAusstellungen

Transition, kuratiert von Thomas Kellner, The 3rd International Industrial Photography Festival China Liaoning Beizhen, Jinzhou, Liaoning, China

Transition
September 10 – Oktober 9, 2019
The 3rd  International Industrial Photography Festival China Liaoning
Beizhen, Jinzhou, Liaoning, Peoples Republic of China

 

Partizipierende Künstler: Herbert Boettcher (Germany), Sara Jane Boyers (USA), Michal Cala (Poland), Max de Esteban (Spain), Danica O. Kus (Slovenia), Neo Ntsoma (South Africa), Victoria Piersig (Canada), Daniel Schumann (Germany), Joachim Hildebrand (Germany), (Brad Temkin (USA)

Kurator: Thomas Kellner

Transition

Die industrielle Entwicklung begann in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, während die Fotografie fast 50 Jahre früher erfunden wurde. Beide trafen sich für eine lange gemeinsame Geschichte. Die industrielle Revolution ging von den Anfängen der Maschinenproduktion über die Massenproduktion bis hin zur Roboterproduktion. Vor kurzem wurde aus der Industrie Industrie 4.0 für eine vernetzte Produktion, und es sieht so aus, als ob der nächste Schritt grüne, nachhaltige Produktionen für eine bessere Zukunft unseres Planeten sein werden, der von einer Klimarevolution beherrscht wird, begleitet von künstlicher Intelligenz in vielen Bereichen unseres Lebens.

Kohlebergbau, Wohnungsbau, Kohlehalden und Eisenproduktion stehen für die traditionellen Schwarz-Weiß-Fotos des polnischen Fotografen Michal Cala. Diese Industrien der 70er bis 90er Jahre gibt es heute nicht mehr. Viele Orte, die sie zum Kulturerbe gemacht haben, wie zum Beispiel die deutschen Kohlebergwerke (Danica O. Kus) oder die Glasindustrie (Daniel Schumann) oder die Großmarkthalle von Joachim Hildebrand, wo Fabriken und Lagerhäuser von der Produktion zu Denkmälern wurden, ein Übergang zur Erinnerung.

Industrien wandelten stets Materialien und Ressourcen in industrielle Massenprodukte um, meist für eine Konsumindustrie. Diese Ressourcen werden in den Bildern von Neo Ntsoma immer noch von Hand ausgegraben. Sand ist zu einem sehr wertvollen Material für Betonkonstruktionen auf der ganzen Welt geworden.

Sara Jane Boyers aus den USA zeigt uns eine postmoderne industrielle Fertigung von Autos in Detroit, ein bald verloren gegangener Produktionsweg, sobald 3D die Herrschaft übernehmen wird.

In einer globalisierten Welt braucht alles den Transport innerhalb einer Lieferkette oder zu den Endkunden. Victoria Piersig reist mit den Schiffen, die Weizen, Erzzement und Titan transportieren, und gibt uns einen Einblick in dieses verborgene Leben.  Herbert Boettcher reist auch mit einigen der größten Containerschiffe der Welt. Diesem Ortswechsel hat er in seiner Seefahrtsserie wunderschöne, zeitlose Bilder des Transports gegeben.

Brad Temkin arbeitet an der Umwandlung von Sturm- und Abwasser in Wasser für den landwirtschaftlichen oder industriellen Gebrauch oder sogar für unseren eigenen Verbrauch. Er konfrontiert uns mit leicht dunklen, warnenden Bildern, um über den Zustand des Wassers nachzudenken. Er erinnert uns in seinen überwältigend schönen, fast abstrakten Bildern daran, an unser Grundelement des Lebens zu denken.

“[…] [The temporary fragments tell us about the process of seeing], they are, in a uniquely photographic way, an instruction and an interpretation of a place, and a marker of the artist’s presence there.” Nordström, Alison Dancing Walls Art Galerie Siegen, John Cleary Gallery Houston, K4 galerie Werner Deller, Saarbrücken, Galerie Maurer, München, Schneider Gallery Chicago, in focus Galerie Burkard Arnold, Köln, 2007, Vorländer Siegen, Houston, Saarbrücken,München, Chicago, Köln page 3

 

Vielen Dank an die Organisatoren des Third Term International Photography Festival Liaoning in Beizhen und Herrn Zhang Guotian für die Einladung, diese Ausstellung zu kuratieren. Ein ganz besonderer Dank gilt den Fotografen, die wieder mit mir daran gearbeitet haben.

Installationsansichten

Share