Künstler Thomas KellnerPast Exhibitions / Vergangene Ausstellungen

Ausstellung im Künstlerhaus Bethanien 2018

Thomas Kellner
You and Me
24. Mai bis 17. Juni 2018
Künstlerhaus Bethanien, Berlin, Germany

 

Teilnehmende Künstler: You & Me stellt Werke von Lili Almog / USA, Marco Ambrosi / Italy, Max de Esteban / Spain, Diane Ducruet / France, April Gertler / Germany, Lorena Guillen Vaschetti / Argentina, Liu Lijie / China, Katarjina Majak / Poland, EJ Major / United Kingdom, Katharina Mouratidi / Germany, Wawi Navarozza / Philippines, Kitty Paranagua / Brazil, Diana Scherer / Netherlands, Daniel Schumann / Germany, Urszula Tarasiewicz / Poland, Rebecca Webb / United States, Qiu Zhen / China and Thomas Kellner / Germany aus.
 


Eröffnung am 24.05.2018 um 19:00 Uhr

Künstlerhaus Bethanien
Kottbusser Str. 10/D
DE 10999 Berlin
+49 30 6169030
presse@bethanien.de

www.bethanien.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 14:00-19:00 Uhr

"The creation of photographers :network is as much a credit to Thomas Kellner's generosity as it is to his inspired leadership. For the past ten years Thomas has introduced the work of invited colleagues to renowned curators from all over the world, provided an opportunity for the selected artists to meet at his studio in Germany, and maintained a directory of the works of colleagues and friends on his own professional website. In addition to creating his own brilliant photographic work, Thomas has made a huge contribution to the sense of community and the sharing of ideas in the photography community worldwide." Kathryn Dunlevie 2013-03-11

You & Me

In der Ausstellung You & Me im Künstlerhaus Bethanien, 25. Mai bis 17. Juni 2018, zeigt Thomas Kellner zwanzig Arbeiten von Künstlern, mit denen er jeweils in den letzten zehn Jahren zehn seiner Werke getauscht hat.  Mit "Du" ist in dieser Ausstellung im Künstlerhaus Bethanien zunächst der andere Künstler gemeint, den er in seinem Atelier ausstellt und mit dem er vielleicht ein Werk getauscht hat. "Du" ist aber auch das Kunstwerk, das Kellner zu sich nach Hause einlädt, um es kennen zu lernen, so wie ein Besucher, der nach einer Ausstellung mit etwas Neuem konfrontiert wird. Das "Du" ist der Gast im Atelier. Das "Du" kann ohne das "Ich" nicht existieren. Wie Ying und Yang sind "You" und "Me" notwendige, sich ergänzende Teile eines Ganzen. #youtoo sollte neben #metoo für die künstlerische Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper stehen. Das Bild des menschlichen Körpers kann nicht das Alter Ego für Sexismus sein. Das Bild des Menschen, seines Gesichts, seines Charakters, seiner Physiognomie und Sexualität ist immer auch ein Spiegelbild der Gesellschaft. So geht es in dieser Ausstellung um Bilder, die den Menschen zeigen. Vom Moralapostel bis zum Satanisten, von der Ikone bis zum Selbstporträt, verletzt und verletzend, bissig und selbstironisch spannen die Fotografen hier einen Bogen, der sich nicht der Pornografie, sondern der Prüderie einer Sexismus Debatte entzieht.
Im Gegensatz dazu sind es Kellners Bilder von Architektur, die unsere Welt erschüttern. Thomas Kellner stellt in seinen Bildern die Frage nach unserem Weltbild, das bis heute von der Zentralperspektive der Renaissance bestimmt wird. Kellner löst den zentralen Blickpunkt auf und macht eine andere Andeutung: Multiperspektivisch, in viele Gesichtspunkte zerlegt, fügen sich die Teile zu einem neuen Ganzen, das nicht mehr ein statisches, sondern ein synthetisches, dynamisches Weltbild vorschlägt.
Thomas Kellner versteht sich nicht nur als Künstler, sondern auch als Netzwerker und Kenner des Marktes, in dem er sich bewegt. Kellner lockt mit Kollegen, mit Kuratoren und Journalisten, nicht um seine Arbeiten zu präsentieren, sondern oft nur die seiner Kollegen.
Seit vielen Jahren nutzt er sein Siegener Studio als Drehscheibe seiner globalen Netzwerke. Mit dem Ziel, ein Netzwerk unter Kollegen aufzubauen, gegenseitige Unterstützung und Entwicklung sowie einen ständigen Austausch unter Künstlern zu schaffen, investiert er seit zwanzig Jahren viel Engagement in seine Projekte. Die jährlichen Treffen, zu denen Kellner seine Kollegen aus der ganzen Welt einlädt, haben schon so manche überraschend frische und außergewöhnliche Ausstellung hervorgebracht.

You & Me zeigt Arbeiten von Lili Almog / USA, Marco Ambrosi / Italien, Max de Esteban / Spanien, Diane Ducruet / Frankreich, April Gertler / Deutschland, Lorena Guillen Vaschetti / Argentinien, Liu Lijie / China, Katarjina Majak / Polen, EJ Major / Großbritannien, Katharina Mouratidi / Deutschland, Wawi Navarozza / Philippinen, Kitty Paranagua / Brasilien, Diana Scherer / Niederlande, Daniel Schumann / Deutschland, Urszula Tarasiewicz / Polen, Rebecca Webb / Vereinigte Staaten, Qiu Zhen / China und Thomas Kellner / Deutschland

Danke an Christoph Tannert und das gesamte Team des Bethanien für die Möglichkeit, mich in Berlin zu präsentieren. Vielen Dank an alle teilnehmenden Künstler für das anhaltende Vertrauen und die Unterstützung.

Share